Kostenloser Versand ab € 59,- Bestellwert (nur DE)
Versand innerhalb von 24h*
14 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline 09402-50485-30

Glasbilder – Schön anzusehen, aber sehr empfindlich

Was kann passieren?

Du machst Dir sicherlich Gedanken darüber, weshalb die Reinigung eines Glasbildes komplizierter sein soll, als die Säuberung von Leinwänden oder Postern. Der Grund ist, dass im Inneren des Glases ein Bild eingelassen ist, welches im Grunde an ein Poster erinnert. Achtest Du bei der Reinigung nicht darauf, passiert es schnell, dass die Reinigungsmittel oder Feuchtigkeit nach Innen vordringen und hier das Bild ruiniert. Ein großes Problem ist, dass Du das Bild nicht einfach herausnehmen und ersetzen kannst. Stattdessen musst Du ein neues Glasbild besorgen, was wiederum viel Zeit und Geld kostet. Deshalb solltest Du bei der Reinigung des Glasbildes mit Vorsicht vorgehen.

 

So einfach reinigst Du Glasbilder:

Die Reinigung muss nicht sehr kompliziert sein, dennoch musst Du immer vorsichtig vorgehen. Einfache Verschmutzungen, wie beispielsweise Staub, kannst Du mit einem Tuch oder einem Staubwedel entfernen. Am besten reinigst Du somit das Glasbild mehrfach die Woche, damit sich erst gar keine Verunreinigungen absetzen. Passe auf, dass Du den Staub nicht zum Schlitz kehrst, denn hier kann sich jener festsetzen und lässt sich nur noch schwer entfernen. Siehst Du größere Verschmutzungen, musst Du härtere Geschütze auffahren. In diesem Fall ist es sinnvoll, wenn Du einen Glasreiniger verwendest. Sprühe diesen nicht direkt auf das Glasbild von Buddy oder Terence, sondern auf ein fusselfreies Tuch. Wische damit nun die Fläche ab, denn so gehst Du dem Risiko aus dem Weg, dass der Reiniger über die Schlitze eindringt. Ähnlich sieht es mit Wasser aus, welches Du ebenfalls zur Säuberung verwenden kannst. Feuchte lieber ein Tuch ein wenig an, statt direkt das Wasser auf die Fläche zu geben. Es gilt immer: Sei sparsam mit den Reinigungsmitteln, damit Deinem Bild nichts passiert.

 

Weiterer Schutz für Glasbilder

Gerade bei Glasbildern solltest Du darauf achten, dass Du diese von UV-Strahlung fernhältst. Das Glas kann wie eine Lupe wirken und somit das Bild im Inneren zerstören. Darum solltest Du Glasbilder immer dort aufhängen, wo die Sonne nicht auf sie fällt. Außerdem darfst Du nicht den Fehler machen und glauben, dass das Bild im Inneren durch das Glas vor Feuchtigkeit geschützt ist. Du denkst, dass Glas im ständigen Kontakt mit Wasser steht, wobei nie etwas passiert. Das ist bei einem Glasbild von Bud Spencer und/oder Terence Hill nicht der Fall. Es liegt ein winziger Schlitz vor, über den Feuchtigkeit eindringen kann. Darum darfst Du ein Glasbild niemals in der Küche oder dem Badezimmer aufhängen, auch, wenn es hier eine gute Figur machen würde. Sicherlich könntest Du den Glasbildern ein wenig auf die Sprünge helfen, indem Du die Schlitze mit Silikon oder einem anderen Kleber verschließt. Das hat aber diverse Nachteile, denn leicht verschmutzt Du das Bild dauerhaft. Außerdem kann es passieren, dass die Werkstoffe das Bild im Inneren angreifen, sodass sich das Material langsam auflöst. Aus diesem Grund lieber an einem sicheren Ort aufhängen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.